Psalmen Zweck

 

Psalmen Zweck:

 

Erfolg

Psalm 1: Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen / noch tritt auf den Weg der Sünder noch sitzt, wo die Spötter sitzen, 

2 sondern hat Lust am Gesetz des HERRN und sinnt über seinem Gesetz Tag und Nacht! 

3 Der ist wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen, / der seine Frucht bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter verwelken nicht. Und was er macht, das gerät wohl. 

4 Aber so sind die Gottlosen nicht, sondern wie Spreu, die der Wind verstreut. 

5 Darum bestehen die Gottlosen nicht im Gericht noch die Sünder in der Gemeinde der Gerechten. 

6 Denn der HERR kennt den Weg der Gerechten, aber der Gottlosen Weg vergeht.

Psalm 37:5: Habe deine Lust am HERRN; der wird dir geben, was dein Herz wünscht. Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn, er wird's wohlmachen

6 und wird deine Gerechtigkeit heraufführen wie das Licht und dein Recht wie den Mittag. 

7 Sei stille dem HERRN und warte auf ihn. 

Psalm 37:23: Von dem HERRN kommt es, wenn eines Mannes Schritte fest werden, und er hat Gefallen an seinem Wege. 

24 Fällt er, so stürzt er doch nicht; denn der HERR hält ihn fest an der Hand. 

Psalm 103:2: Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat: 

3 der dir alle deine Sünde vergibt und heilet alle deine Gebrechen, 

4 der dein Leben vom Verderben erlöst, der dich krönet mit Gnade und Barmherzigkeit, 

5 der deinen Mund fröhlich macht und du wieder jung wirst wie ein Adler. 

Psalm 115:14: Der HERR mehre euch, euch und eure Kinder. 

15 Ihr seid die Gesegneten des HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat. 

Psalm 37:7: Befiehl dem Herrn deinen Weg und vertraue auf Ihn, und Er wird handeln. Er lässt meine Gerechtigkeit hervorkommen wie das Licht und mein Recht wie den Mittag.

Psalm 126:5: Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten. 

6 Sie gehen hin und weinen und tragen guten Samen und kommen mit Freuden und bringen ihre Garben.

Psalm 127:2: Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und hernach lange sitzet und esset euer Brot mit Sorgen; denn seinen Freunden gibt er es im Schlaf.

Psalm 128:3: Deine Frau wird sein wie ein fruchtbarer Weinstock drinnen in deinem Hause, deine Kinder wie junge Ölbäume um deinen Tisch her. 

4 Siehe, so wird gesegnet der Mann, der den HERRN fürchtet. 

Psalm 133:1: Siehe, wie fein und lieblich ist's, wenn Brüder einträchtig beieinander wohnen! 

2 Es ist wie das feine Salböl auf dem Haupte Aarons, / das herabfließt in seinen Bart, das herabfließt zum Saum seines Kleides, 

3 wie der Tau, der vom Hermon herabfällt auf die Berge Zions! Denn dort verheißt der HERR Segen und Leben bis in Ewigkeit.

Psalm 144:12: Unsere Söhne seien wie Pflanzen, / hochgewachsen in ihrer Jugend – unsere Töchter wie Säulen, geschnitzt für Paläste – 

13 unsere Kammern gefüllt, dass sie Vorrat geben, einen nach dem andern – unsere Schafe, dass sie Tausende werfen und Zehntausende auf unsern Triften – 

14 unsere Rinder, dass sie tragen ohne Schaden und Verlust – und kein Klagegeschrei sei auf unsern Gassen. – 

15 Wohl dem Volk, dem es so ergeht! Wohl dem Volk, dessen Gott der HERR ist!

 

Herrschen, Eigentum

Psalm 2:7: Er hat zu mir gesagt: »Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt. 

8 Bitte mich, so will ich dir Völker zum Erbe geben und der Welt Enden zum Eigentum. 

9 Du sollst sie mit einem eisernen Zepter zerschlagen, wie Töpfe sollst du sie zerschmeißen.«

Psalm 8:6: Du hast ihn wenig niedriger gemacht als Gott, mit Ehre und Herrlichkeit hast du ihn gekrönt. 

7 Du hast ihn zum Herrn gemacht über deiner Hände Werk, alles hast du unter seine Füße getan: 

8 Schafe und Rinder allzumal, dazu auch die wilden Tiere, 

9 die Vögel unter dem Himmel und die Fische im Meer und alles, was die Meere durchzieht. 

10 HERR, unser Herrscher, wie herrlich ist dein Name in allen Landen!

Psalm 16:5: Der HERR ist mein Gut und mein Teil; du hältst mein Los in deinen Händen! 

6 Das Los ist mir gefallen auf liebliches Land; mir ist ein schönes Erbteil geworden. 

Psalm 24:1: Die Erde ist des HERRN und was darinnen ist, der Erdkreis und die darauf wohnen.

Psalm 37:25:  Die Gerechten werden das Land ererben und darin wohnen allezeit. 

30 Der Mund des Gerechten spricht Weisheit, und seine Zunge redet das Recht. 

31 Das Gesetz seines Gottes ist in seinem Herzen; seine Tritte gleiten nicht. 

32 Der Frevler lauert dem Gerechten auf und sucht ihn zu töten. 

33 Aber der HERR lässt ihn nicht in seiner Hand und verdammt ihn nicht, wenn er verurteilt wird. 

34 Harre auf den HERRN und halte dich auf seinem Weg, / so wird er dich erhöhen, dass du das Land erbest; du wirst es sehen, dass die Frevler ausgerottet werden. 

Psalm 50:10: Denn alles Wild im Walde ist mein und die Tiere auf den Bergen zu Tausenden. 

11 Ich kenne alle Vögel auf den Bergen; und was sich regt auf dem Felde, ist mein.

12 Wenn mich hungerte, wollte ich dir nicht davon sagen; denn der Erdkreis ist mein und alles, was darauf ist. 

Psalm 89:12: Himmel und Erde sind dein, du hast gegründet den Erdkreis und was darinnen ist. 

Psalm 95:4: Denn in seiner Hand sind die Tiefen der Erde, und die Höhen der Berge sind auch sein. 

5 Denn sein ist das Meer, und er hat's gemacht, und seine Hände haben das Trockene bereitet. 

6 Kommt, lasst uns anbeten und knien und niederfallen vor dem HERRN, der uns gemacht hat. 

Psalm 96:10: Der HERR ist König. Er hat den Erdkreis gegründet, dass er nicht wankt. Er richtet die Völker recht.

Psalm 105:37: Er führte sie heraus mit Silber und Gold; es war kein Gebrechlicher unter ihren Stämmen. 

38 Ägypten wurde froh, dass sie auszogen; denn Furcht vor ihnen war auf sie gefallen. 

Psalm 112:3: Reichtum und Fülle wird in ihrem Hause sein, und ihre Gerechtigkeit bleibt ewiglich. 

4 Den Frommen geht das Licht auf in der Finsternis, gnädig, barmherzig und gerecht. 

5 Wohl dem, der barmherzig ist und gerne leiht und das Seine tut, wie es recht ist! 

Psalm 115:14: Der HERR mehre euch, euch und eure Kinder. 

15 Ihr seid die Gesegneten des HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat. 

16 Der Himmel ist der Himmel des HERRN; aber die Erde hat er den Menschenkindern gegeben. 

Psalm 119:90: Du hast die Erde fest gegründet, und sie bleibt stehen.

91 Nach deinen Ordnungen bestehen sie bis heute; denn es muss dir alles dienen. 

Psalm 139:13: Denn du hast meine Nieren bereitet und hast mich gebildet im Mutterleibe. 

14 Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. 

 

Errettung vor Tod, Grube und Schlamm

Psalm 16:10: Denn du wirst meine Seele nicht dem Tode lassen und nicht zugeben, dass dein Heiliger die Grube sehe.

11 Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor dir ist Freude die Fülle und Wonne zu deiner Rechten ewiglich.

Psalm 17:13: 13 HERR, mache dich auf, tritt ihm entgegen und demütige ihn! Errette mein Leben vor dem Frevler mit deinem Schwert.

Psalm 18:4:  Ich rufe an den HERRN, den Hochgelobten, so werde ich vor meinen Feinden errettet. 

5 Es umfingen mich des Todes Bande, und die Fluten des Verderbens erschreckten mich. 

6 Des Totenreichs Bande umfingen mich, und des Todes Stricke überwältigten mich. 

7 Als mir angst war, rief ich den HERRN an und schrie zu meinem Gott. Da erhörte er meine Stimme von seinem Tempel, und mein Schreien kam vor ihn zu seinen Ohren.

Psalm 30:2  Ich preise dich, HERR; denn du hast mich aus der Tiefe gezogen und lässest meine Feinde sich nicht über mich freuen. 

Psalm 31:8: Ich freue mich und bin fröhlich über deine Güte, dass du mein Elend ansiehst und kennst die Not meiner Seele 

9 und übergibst mich nicht in die Hände des Feindes; du stellst meine Füße auf weiten Raum. 

Psalm 40:1: Ich harrte des HERRN, und er neigte sich zu mir und hörte mein Schreien. 

3 Er zog mich aus der grausigen Grube, aus lauter Schmutz und Schlamm, und stellte meine Füße auf einen Fels, dass ich sicher treten kann; 

4 er hat mir ein neues Lied in meinen Mund gegeben, zu loben unsern Gott.

Psalm 102:20: Denn er schaut von seiner heiligen Höhe, der HERR sieht vom Himmel auf die Erde, 

21 dass er das Seufzen der Gefangenen höre und losmache die Kinder des Todes,

Psalm 116:3: Stricke des Todes hatten mich umfangen, / des Totenreichs Schrecken hatten mich getroffen; ich kam in Jammer und Not. 

4 Aber ich rief an den Namen des HERRN: Ach, HERR, errette mich!

 

Errettung

Psalm 31:1 HERR, auf dich traue ich, / lass mich nimmermehr zuschanden werden, errette mich durch deine Gerechtigkeit! 

3 Neige deine Ohren zu mir, hilf mir eilends! Sei mir ein starker Fels und eine Burg, dass du mir helfest! 

4 Denn du bist mein Fels und meine Burg, und um deines Namens willen wollest du mich leiten und führen. 

5 Du wollest mich aus dem Netze ziehen, / das sie mir heimlich stellten; denn du bist meine Stärke.

Psalm 31:15: Du bist mein Gott! 

16 Meine Zeit steht in deinen Händen. Errette mich von der Hand meiner Feinde und von denen, die mich verfolgen. 

17 Lass leuchten dein Antlitz über deinem Knecht; hilf mir durch deine Güte! 

18 HERR, lass mich nicht zuschanden werden; denn ich rufe dich an. Die Frevler sollen zuschanden werden und verstummen im Totenreich. 

19 Verstummen sollen die Lügenmäuler, die da reden wider den Gerechten frech, stolz und höhnisch. 

Psalm 39:9:  Errette mich von aller meiner Sünde und lass mich nicht den Narren zum Spott werden.

Psalm 40:12: Du aber, HERR, wollest deine Barmherzigkeit nicht von mir wenden; lass deine Güte und Treue allewege mich behüten. 

13 Denn es haben mich umgeben Leiden ohne Zahl. Meine Sünden haben mich ereilt; ich kann sie nicht überblicken. Ihrer sind mehr als Haare auf meinem Haupt, und mein Mut hat mich verlassen. 

14 Lass dir's gefallen, HERR, mich zu erretten; eile, HERR, mir zu helfen! 

Psalm 40:18: Denn ich bin arm und elend; der Herr aber sorgt für mich. Du bist mein Helfer und Erretter; mein Gott, säume doch nicht!

Psalm 41:2: Wohl dem, der sich des Schwachen annimmt! Den wird der HERR erretten zur bösen Zeit. 

3 Der HERR wird ihn bewahren und beim Leben erhalten / und es ihm lassen wohlgehen auf Erden und ihn nicht preisgeben dem Willen seiner Feinde.

4 Der HERR wird ihn erquicken auf seinem Lager; du hilfst ihm auf von aller seiner Krankheit. 

Psalm 49:16: Aber Gott wird mich erlösen aus des Todes Gewalt; denn er nimmt mich auf.

Psalm 50:14: Opfere Gott Dank und erfülle dem Höchsten deine Gelübde, 

Psalm 54:15 und rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, und du sollst mich preisen.«

Denn du errettest mich aus aller meiner Not, dass mein Auge auf meine Feinde herabsieht.

Psalm 56:12: Auf Gott hoffe ich und fürchte mich nicht; was können mir Menschen tun? 

13 Ich habe dir, Gott, gelobt, dass ich dir danken will. 

14 Denn du hast meine Seele vom Tode errettet, meine Füße vom Gleiten, dass ich wandeln kann vor Gott im Licht der Lebendigen.

Psalm 59:2: Errette mich, mein Gott, von meinen Feinden und schütze mich vor meinen Widersachern. 

3 Errette mich von den Übeltätern und hilf mir von den Blutgierigen!

Psalm 68:20: Gelobt sei der Herr täglich. Gott legt uns eine Last auf, aber er hilft uns auch. Sela. 

21 Wir haben einen Gott, der da hilft, und den HERRN, einen Herrn, der vom Tode errettet. 

22 Ja, Gott wird den Kopf seiner Feinde zerschmettern, den Schädel derer, die da fortfahren in ihrer Sünde.

Psalm 71:1: HERR, ich traue auf dich, lass mich nimmermehr zuschanden werden. 

2 Errette mich durch deine Gerechtigkeit und hilf mir heraus, neige deine Ohren zu mir und hilf mir! 

3 Sei mir ein starker Hort, dahin ich immer fliehen kann, / der du zugesagt hast, mir zu helfen; denn du bist mein Fels und meine Burg. 

4 Mein Gott, hilf mir aus der Hand des Gottlosen, aus der Hand des Ungerechten und Tyrannen. 

5 Denn du bist meine Zuversicht, HERR, mein Gott, meine Hoffnung von meiner Jugend an. 

Psalm 91:3: Denn er errettet dich vom Strick des Jägers und von der verderblichen Pest. 

4 Er wird dich mit seinen Fittichen decken, / und Zuflucht wirst du haben unter seinen Flügeln. Seine Wahrheit ist Schirm und Schild, 

5 dass du nicht erschrecken musst vor dem Grauen der Nacht, vor dem Pfeil, der des Tages fliegt, 

6 vor der Pest, die im Finstern schleicht, vor der Seuche, die am Mittag Verderben bringt. 

7 Wenn auch tausend fallen zu deiner Seite / und zehntausend zu deiner Rechten, so wird es doch dich nicht treffen. 

Ja, du wirst es mit eigenen Augen sehen und schauen, wie den Frevlern vergolten wird. 

9 Denn der HERR ist deine Zuversicht, der Höchste ist deine Zuflucht. 

10 Es wird dir kein Übel begegnen, und keine Plage wird sich deinem Hause nahen. 

11 Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen, 

12 dass sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest. 

13 Über Löwen und Ottern wirst du gehen und junge Löwen und Drachen niedertreten. 

14 »Er liebt mich, darum will ich ihn erretten; er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schützen. 

15 Er ruft mich an, darum will ich ihn erhören; / ich bin bei ihm in der Not, ich will ihn herausreißen und zu Ehren bringen. 

16 Ich will ihn sättigen mit langem Leben und will ihm zeigen mein Heil.«

Psalm 103:2: Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat: 

3 der dir alle deine Sünde vergibt und heilet alle deine Gebrechen, 

4 der dein Leben vom Verderben erlöst, der dich krönet mit Gnade und Barmherzigkeit, 

5 der deinen Mund fröhlich macht und du wieder jung wirst wie ein Adler. 

Psalm 115:8: Denn du hast meine Seele vom Tode errettet, mein Auge von den Tränen, meinen Fuß vom Gleiten.

9 Ich werde wandeln vor dem HERRN im Lande der Lebendigen. 

Psalm 116:13: Ich will den Kelch des Heils erheben und des HERRN Namen anrufen.

Psalm 124:7: Unsre Seele ist entronnen wie ein Vogel / dem Netze des Vogelfängers; das Netz ist zerrissen, und wir sind frei.

 

Schutz

Psalm 3:4:  Aber du, HERR, bist der Schild für mich, du bist meine Ehre und hebst mein Haupt empor. 

5 Ich rufe mit meiner Stimme zum HERRN, so erhört er mich von seinem heiligen Berge. Sela. 

6 Ich liege und schlafe und erwache; denn der HERR hält mich. 

7 Ich fürchte mich nicht vor vielen Tausenden, die sich ringsum wider mich legen. 

8 Auf, HERR, und hilf mir, mein Gott! / Denn du schlägst alle meine Feinde auf die Backe und zerschmetterst der Frevler Zähne. 

9 Bei dem HERRN findet man Hilfe.

Psalm 5:13: Denn du, HERR, segnest die Gerechten, du deckest sie mit Gnade wie mit einem Schilde.

Psalm 7:7: Steh auf, HERR, in deinem Zorn, erhebe dich wider den Grimm meiner Feinde! 

Psalm 9:10: Der HERR ist des Armen Schutz, ein Schutz in Zeiten der Not. 

Psalm 18:2: Herzlich lieb habe ich dich, HERR, meine Stärke! 

3 HERR, mein Fels, meine Burg, mein Erretter; mein Gott, mein Hort, auf den ich traue, mein Schild und Horn meines Heils und mein Schutz! 

Psalm 18:47: Der HERR lebt! Gelobt sei mein Fels! Der Gott meines Heils sei hoch erhoben, 

48 der Gott, der mir Vergeltung schafft und zwingt die Völker unter mich, 

49 der mich errettet von meinen Feinden. / Du erhöhst mich über die, die sich gegen mich erheben; du hilfst mir vor dem Gewalttäter. 

50 Darum will ich dir danken, HERR, unter den Völkern und deinem Namen lobsingen, 

Psalm 27:5: Denn er deckt mich in seiner Hütte zur bösen Zeit, / er birgt mich im Schutz seines Zeltes und erhöht mich auf einen Felsen.

Psalm 27:12: Gib mich nicht preis dem Willen meiner Feinde! Denn es stehen falsche Zeugen wider mich auf und tun mir Unrecht. 

13 Ich glaube aber doch, dass ich sehen werde die Güte des HERRN im Lande der Lebendigen. 

Psalm 27:1: Der HERR ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? Der HERR ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen? 

Psalm 31:2: HERR, auf dich traue ich, / lass mich nimmermehr zuschanden werden, errette mich durch deine Gerechtigkeit! 

3 Neige deine Ohren zu mir, hilf mir eilends! Sei mir ein starker Fels und eine Burg, dass du mir helfest! 

4 Denn du bist mein Fels und meine Burg, und um deines Namens willen wollest du mich leiten und führen. 

5 Du wollest mich aus dem Netze ziehen, / das sie mir heimlich stellten; denn du bist meine Stärke.

Psalm 32:7: Du bist mein Schirm, du wirst mich vor Angst behüten, dass ich errettet gar fröhlich rühmen kann. 

Psalm 36:8:  Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben! 

9 Sie werden satt von den reichen Gütern deines Hauses, und du tränkst sie mit Wonne wie mit einem Strom. 

Psalm 37:39: Aber der HERR hilft den Gerechten, er ist ihre Stärke in der Not. 

40 Und der HERR wird ihnen beistehen und sie erretten; er wird sie von den Frevlern erretten und ihnen helfen; denn sie trauen auf ihn.

Psalm 56:5: Ich will Gottes Wort rühmen; / auf Gott will ich hoffen und mich nicht fürchten. Was können mir Menschen tun?

Psalm 57:2: Sei mir gnädig, Gott, sei mir gnädig! Denn auf dich traut meine Seele, und unter dem Schatten deiner Flügel habe ich Zuflucht, bis das Unglück vorübergehe. 

3 Ich rufe zu Gott, dem Allerhöchsten, zu Gott, der meine Sache zum guten Ende führt. 

Psalm 59:9:  Aber du, HERR, wirst ihrer lachen und aller Völker spotten. 

10 Meine Stärke, zu dir will ich mich halten; denn Gott ist mein Schutz. 

11 Gott erzeigt mir reichlich seine Güte, Gott lässt mich herabsehen auf meine Feinde. 

12 Bringe sie nicht um, dass es mein Volk nicht vergesse; zerstreue sie aber mit deiner Macht, Herr, unser Schild, und stoß sie hinunter! 

Psalm 59:17: Ich aber will von deiner Macht singen / und des Morgens rühmen deine Güte; denn du bist mir Schutz und Zuflucht in meiner Not. 

18 Meine Stärke, dir will ich lobsingen; denn Gott ist mein Schutz, mein gnädiger Gott.

Psalm 61:2: Höre, Gott, mein Schreien und merke auf mein Gebet! 

3 Vom Ende der Erde rufe ich zu dir, denn mein Herz ist in Angst; du wollest mich führen auf einen hohen Felsen. 

4 Denn du bist meine Zuversicht, ein starker Turm vor meinen Feinden. 

5 Lass mich wohnen in deinem Zelte ewiglich und Zuflucht haben unter deinen Fittichen.

Psalm 61:2: Höre, Gott, mein Schreien und merke auf mein Gebet! 

3 Vom Ende der Erde rufe ich zu dir, denn mein Herz ist in Angst; du wollest mich führen auf einen hohen Felsen. 

4 Denn du bist meine Zuversicht, ein starker Turm vor meinen Feinden. 

5 Lass mich wohnen in deinem Zelte ewiglich und Zuflucht haben unter deinen Fittichen.

Psalm 62:7: Er ist mein Fels, meine Hilfe und mein Schutz, dass ich nicht wanken werde. 

8 Bei Gott ist mein Heil und meine Ehre, / der Fels meiner Stärke, meine Zuversicht ist bei Gott.

9 Hoffet auf ihn allezeit, liebe Leute, / schüttet euer Herz vor ihm aus; Gott ist unsre Zuversicht. 

Psalm 66:8: Lobet, ihr Völker, unsern Gott, lasst seinen Ruhm weit erschallen, 

9 der unsre Seelen am Leben erhält und lässt unsere Füße nicht gleiten. 

Psalm 90:1: Herr, du bist unsre Zuflucht für und für. 

Psalm 91:1: Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, 

2 der spricht zu dem HERRN: / Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe.

Denn er errettet dich vom Strick des Jägers und von der verderblichen Pest. 

4 Er wird dich mit seinen Fittichen decken, / und Zuflucht wirst du haben unter seinen Flügeln. Seine Wahrheit ist Schirm und Schild, 

5 dass du nicht erschrecken musst vor dem Grauen der Nacht, vor dem Pfeil, der des Tages fliegt, 

6 vor der Pest, die im Finstern schleicht, vor der Seuche, die am Mittag Verderben bringt. 

7 Wenn auch tausend fallen zu deiner Seite / und zehntausend zu deiner Rechten, so wird es doch dich nicht treffen. 

Ja, du wirst es mit eigenen Augen sehen und schauen, wie den Frevlern vergolten wird. 

9 Denn der HERR ist deine Zuversicht, der Höchste ist deine Zuflucht. 

10 Es wird dir kein Übel begegnen, und keine Plage wird sich deinem Hause nahen. 

11 Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen, 

12 dass sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest. 

13 Über Löwen und Ottern wirst du gehen und junge Löwen und Drachen niedertreten. 

14 »Er liebt mich, darum will ich ihn erretten; er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schützen. 

15 Er ruft mich an, darum will ich ihn erhören; / ich bin bei ihm in der Not, ich will ihn herausreißen und zu Ehren bringen. 

16 Ich will ihn sättigen mit langem Leben und will ihm zeigen mein Heil.«

Psalm 94:22: Aber der HERR ist mein Schutz, mein Gott ist der Hort meiner Zuversicht. 

23 Und er wird ihnen ihr Unrecht vergelten / und sie um ihrer Bosheit willen vertilgen; der HERR, unser Gott, wird sie vertilgen.

Psalm 107:16: dass er zerbrach eherne Türen und zerschlug eiserne Riegel. 

Psalm 108:7: Lass deine Freunde errettet werden, dazu hilf mit deiner Rechten und erhöre mich!

Psalm 118:6: Der HERR ist mit mir, darum fürchte ich mich nicht; was können mir Menschen tun? 

7 Der HERR ist mit mir, mir zu helfen; und ich werde herabsehen auf meine Feinde. 

8 Es ist gut, auf den HERRN vertrauen und nicht sich verlassen auf Menschen. 

Psalm 119:114:  Du bist mein Schutz und mein Schild; ich hoffe auf dein Wort. 

Psalm 39:2: Ich will meinen Mund mit einem Maulkorb verwahren.

Psalm 121:1: Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe? 

2 Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat. 

3 Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht. 

4 Siehe, der Hüter Israels schläft noch schlummert nicht. 

5 Der HERR behütet dich; der HERR ist dein Schatten über deiner rechten Hand, 

6 dass dich des Tages die Sonne nicht steche noch der Mond des Nachts. 

7 Der HERR behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele. 

8 Der HERR behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit!

Psalm 139:5: Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.

Psalm 140:8: HERR, mein Herr, meine starke Hilfe, du beschirmst mein Haupt zur Zeit des Streites. 

Psalm 141:9: Bewahre mich vor der Schlinge, die sie mir gelegt haben, und vor der Falle der Übeltäter.

10 Die Frevler sollen miteinander in ihr eigenes Netz fallen; ich aber werde vorübergehen.

Psalm 144:11: Gelobt sei der HERR, mein Fels, der meine Hände kämpfen lehrt und meine Fäuste, Krieg zu führen, 

2 meine Hilfe und meine Burg, mein Schutz und mein Erretter, mein Schild, auf den ich traue, der mein Volk unter mich zwingt. 

Psalm 145:18: Der HERR ist nahe allen, die ihn anrufen, allen, die ihn mit Ernst anrufen. 

19 Er tut, was die Gottesfürchtigen begehren, und hört ihr Schreien und hilft ihnen. 

20 Der HERR behütet alle, die ihn lieben, und wird vertilgen alle Gottlosen. 

 

Begnadigung, Straferlass

Psalm 6:2: Ach, HERR, strafe mich nicht in deinem Zorn und züchtige mich nicht in deinem Grimm! 

3 HERR, sei mir gnädig, denn ich bin schwach; heile mich, HERR, denn meine Gebeine sind erschrocken 

4 und meine Seele ist sehr erschrocken.

Psalm 7:2:  Auf dich, HERR, mein Gott, traue ich! Hilf mir von allen meinen Verfolgern und errette mich, 

3 dass sie nicht wie Löwen mich packen und zerreißen, weil kein Retter da ist. 

Psalm 27:12: Gib mich nicht preis dem Willen meiner Feinde! Denn es stehen falsche Zeugen wider mich auf und tun mir Unrecht. 

13 Ich glaube aber doch, dass ich sehen werde die Güte des HERRN im Lande der Lebendigen. 

Psalm 38:2: HERR, strafe mich nicht in deinem Zorn und züchtige mich nicht in deinem Grimm! 

Psalm 41:12: Daran merke ich, dass du Gefallen an mir hast, dass mein Feind über mich nicht frohlocken wird.

Psalm 51:3: Gott, sei mir gnädig nach deiner Güte, und tilge meine Sünden nach deiner großen Barmherzigkeit. 

4 Wasche mich rein von meiner Missetat, und reinige mich von meiner Sünde; 

5 denn ich erkenne meine Missetat, und meine Sünde ist immer vor mir. 

Psalm 85:8: HERR, zeige uns deine Gnade und gib uns dein Heil! 

Psalm 89:23: Die Feinde sollen ihn nicht überwältigen und die Ungerechten ihn nicht demütigen; 

24 sondern ich will seine Widersacher vor ihm zerschlagen und, die ihn hassen, zu Boden stoßen. 

25 Aber meine Treue und Gnade soll bei ihm sein, und sein Horn soll erhöht sein in meinem Namen. 

Psalm 119:121: Ich übe Recht und Gerechtigkeit; übergib mich nicht denen, die mir Gewalt antun wollen. 

122 Tritt ein für deinen Knecht und tröste ihn, dass mir die Stolzen nicht Gewalt antun!

Psalm 123:3: Sei uns gnädig, HERR, sei uns gnädig; denn übersatt sind wir der Verachtung. 

4 Übersatt ist unsere Seele von der Stolzen Spott und der Hoffärtigen Verachtung.

Psalm 143:9: Errette mich, HERR, von meinen Feinden; zu dir nehme ich meine Zuflucht. 

 

Bestrafung der Feinde

Psalm 3:8: Auf, HERR, und hilf mir, mein Gott! / Denn du schlägst alle meine Feinde auf die Backe und zerschmetterst der Frevler Zähne. 

Psalm 6:11: Es müssen alle meine Feinde zuschanden werden und sehr erschrecken; sie müssen weichen und zuschanden werden plötzlich.

Psalm 8:3: Aus dem Munde der jungen Kinder und Säuglinge / hast du eine Macht zugerichtet um deiner Feinde willen, dass du vertilgest den Feind und den Rachgierigen. 

Psalm 9:7: Der Feind ist vernichtet, zertrümmert für immer, die Städte hast du zerstört; jedes Gedenken an sie ist vergangen.

Psalm 10:15: Zerbrich den Arm des Frevlers und Bösen / und suche seinen Frevel heim, dass man nichts mehr davon finde. 

Psalm 18:47: Der HERR lebt! Gelobt sei mein Fels! Der Gott meines Heils sei hoch erhoben, 

48 der Gott, der mir Vergeltung schafft und zwingt die Völker unter mich, 

49 der mich errettet von meinen Feinden. / Du erhöhst mich über die, die sich gegen mich erheben; du hilfst mir vor dem Gewalttäter. 

50 Darum will ich dir danken, HERR, unter den Völkern und deinem Namen lobsingen.

Psalm 23:5: Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein. 

Psalm 27:2: Wenn die Übeltäter an mich wollen, mich zu verschlingen, meine Widersacher und Feinde, müssen sie selber straucheln und fallen. 

Psalm 27:2 Wenn die Übeltäter an mich wollen, mich zu verschlingen, meine Widersacher und Feinde, müssen sie selber straucheln und fallen. 

3 Wenn sich auch ein Heer wider mich lagert, so fürchtet sich dennoch mein Herz nicht; wenn sich Krieg wider mich erhebt, so verlasse ich mich auf ihn. 

Psalm 28:3: Raffe mich nicht hin mit den Gottlosen und Übeltätern, die freundlich reden mit ihrem Nächsten und haben Böses im Herzen. 

4 Gib ihnen nach ihrem Tun und nach ihren bösen Taten; gib ihnen nach den Werken ihrer Hände; vergilt ihnen, wie sie es verdienen. 

5 Denn sie wollen nicht achten auf das Tun des HERRN noch auf die Werke seiner Hände;

Psalm 31:15: Du bist mein Gott!  

18 HERR, lass mich nicht zuschanden werden; denn ich rufe dich an. Die Frevler sollen zuschanden werden und verstummen im Totenreich. 

19 Verstummen sollen die Lügenmäuler, die da reden wider den Gerechten frech, stolz und höhnisch. 

Psalm 34:22: Den Frevler wird das Unglück töten, und die den Gerechten hassen, fallen in Schuld. 

23 Der HERR erlöst das Leben seiner Knechte, und alle, die auf ihn trauen, werden frei von Schuld.

Psalm 35:1: HERR, führe meine Sache gegen meine Widersacher, bekämpfe, die mich bekämpfen! 

2 Ergreife Schild und Panzer und mache dich auf, mir zu helfen! 

3 Zücke Speer und Lanze wider meine Verfolger! Sprich zu mir: Ich bin deine Hilfe! 

4 Es sollen sich schämen und zum Spott werden, die mir nach dem Leben trachten; es sollen zurückweichen und zuschanden werden, die mein Unglück wollen. 

5 Sie sollen werden wie Spreu vor dem Winde, und der Engel des HERRN stoße sie weg. 

6 Ihr Weg soll finster und schlüpfrig werden, und der Engel des HERRN verfolge sie. 

7 Denn ohne Grund haben sie mir ihr Netz gestellt, ohne Grund mir eine Grube gegraben. 

8 Unversehens soll ihn Unheil überfallen; / sein Netz, das er gestellt hat, fange ihn selber, zum eigenen Unheil stürze er hinein. 

9 Aber meine Seele soll sich freuen des HERRN und fröhlich sein über seine Hilfe.

Psalm 37:1: Entrüste dich nicht über die Bösen, sei nicht neidisch auf die Übeltäter. 

2 Denn wie das Gras werden sie bald verdorren, und wie das grüne Kraut werden sie verwelken. 

Psalm 37:8:  Steh ab vom Zorn und lass den Grimm, entrüste dich nicht, dass du nicht Unrecht tust. 

9 Denn die Bösen werden ausgerottet; die aber des HERRN harren, werden das Land erben. 

10 Noch eine kleine Zeit, so ist der Gottlose nicht mehr da; und wenn du nach seiner Stätte siehst, ist er weg.

Psalm 37:15: Aber ihr Schwert wird in ihr eigenes Herz dringen, und ihr Bogen wird zerbrechen.

Psalm 37:18: Der HERR kennt die Tage der Frommen, und ihr Erbe wird ewiglich bleiben. 

19 Sie werden nicht zuschanden in böser Zeit, und in den Tagen des Hungers werden sie satt werden. 

20 Denn die Frevler werden umkommen; und die Feinde des HERRN, wenn sie auch sind wie prächtige Auen, werden sie doch vergehen, wie der Rauch vergeht. 

Psalm 37:38: Die Übertreter aber werden allesamt vertilgt, und die Frevler werden zuletzt ausgerottet. 

Psalm 40:15: Schämen sollen sich und allesamt zuschanden werden, die mir nach dem Leben trachten, dass sie mich umbringen. Es sollen zurückweichen und zuschanden werden, die mir mein Unglück gönnen. 

16 Sie sollen in ihrer Schande erschrecken, die über mich schreien: Da, da! 

Psalm 49:12: Gräber sind ihre Häuser immerdar, ihre Wohnungen für und für, wenn sie auch ihre Namen ausrufen über Länder. 

13 Der Mensch kann nicht bleiben in seiner Pracht, sondern muss davon wie das Vieh. 

14 Dies ist der Weg derer, die so voll Torheit sind, und das Ende aller, denen ihr Reden so wohl gefällt. Sela.

15 Sie liegen im Totenreich wie Schafe, der Tod weidet sie, aber die Frommen werden am Morgen über sie herrschen; ihre Gestalt wird vom Totenreich verschlungen; sie hat keinen Bestand.

Psalm 55:24: Und du, Gott, wirst sie hinunterstoßen in die tiefe Grube. / Die Blutgierigen und Falschen werden ihr Leben nicht bis zur Hälfte bringen. Ich aber hoffe auf dich.

Psalm 57:7: Sie haben meinen Schritten ein Netz gestellt und meine Seele gebeugt; sie haben vor mir eine Grube gegraben – und fallen doch selbst hinein.

Psalm 58:8: Zielen sie mit ihren Pfeilen, so werden sie ihnen zerbrechen. 

9 Sie vergehen, wie eine Schnecke verschmachtet, wie eine Fehlgeburt sehen sie die Sonne nicht. 

Psalm 64:7: Sie haben Böses im Sinn und sprechen: Wir haben einen hinterhältigen Plan gefasst. Unergründlich sind Herz und Sinn. 

8 Da trifft sie Gott mit dem Pfeil, plötzlich sind sie zu Boden geschlagen. 

9 Ihre eigene Zunge bringt sie zu Fall, dass ihrer spotten wird, wer sie sieht. 

10 Und alle Menschen werden sich fürchten / und sagen: Das hat Gott getan!, und erkennen, dass es sein Werk ist.

Psalm 68:2: Gott steht auf; so werden seine Feinde zerstreut, und die ihn hassen, fliehen vor ihm. 

3 Wie Rauch verweht, so verwehen sie; wie Wachs zerschmilzt vor dem Feuer, so kommen die Frevler um vor Gott. 

4 Die Gerechten aber freuen sich / und sind fröhlich vor Gott und freuen sich von Herzen.

Psalm 68:20: Gelobt sei der Herr täglich. Gott legt uns eine Last auf, aber er hilft uns auch. Sela. 

21 Wir haben einen Gott, der da hilft, und den HERRN, einen Herrn, der vom Tode errettet. 

22 Ja, Gott wird den Kopf seiner Feinde zerschmettern, den Schädel derer, die da fortfahren in ihrer Sünde.

Psalm 70:3:  Es sollen sich schämen und zuschanden werden, die mir nach dem Leben trachten; sie sollen zurückweichen und zum Spott werden, die mir mein Unglück gönnen. 

4 Sie sollen umkehren um ihrer Schande willen, die über mich schreien: Da, da! 

5 Lass deiner sich freuen und fröhlich sein alle, die nach dir fragen; und die dein Heil lieben, lass allewege sagen: Hochgelobt sei Gott! 

Psalm 71:24:  Auch meine Zunge soll täglich reden von deiner Gerechtigkeit; denn zu Schmach und Schande werden, die mein Unglück suchen.

Psalm 75:3: »Wenn meine Zeit gekommen ist, werde ich recht richten. 

4 Die Erde mag wanken und alle, die darauf wohnen, aber ich halte ihre Säulen fest.« 

Psalm 76:4: Dort zerbricht er die Pfeile des Bogens, Schild, Schwert und Streitmacht. 

Psalm 78:25: Da erwachte der Herr wie aus dem Schlaf, wie ein Starker, der vom Wein fröhlich ist, 

66 und schlug seine Feinde zurück und hängte ihnen ewige Schande an.

Psalm 79:6: Schütte deinen Grimm auf die Völker, die dich nicht kennen, und auf die Königreiche, die deinen Namen nicht anrufen. 

Psalm 79:11: Lass vor dich kommen das Seufzen der Gefangenen; durch deinen starken Arm erhalte die Kinder des Todes 

12 und vergilt unsern Nachbarn siebenfach ihr Schmähen, mit dem sie dich, Herr, geschmäht haben. 

Psalm 83:17: Bedecke ihr Angesicht mit Schande, dass sie, HERR, nach deinem Namen fragen müssen.

18 Schämen sollen sie sich und erschrecken für immer und zuschanden werden und umkommen.  

19 So werden sie erkennen, / dass du allein der Höchste bist über die ganze Erde, HERR ist dein Name.

Psalm 92:8: Die Gottlosen grünen wie das Gras, / und die Übeltäter blühen alle – nur um vertilgt zu werden für immer! 

9 Aber du, HERR, bist der Höchste und bleibest ewiglich. 

10 Denn siehe, deine Feinde, HERR, / siehe, deine Feinde werden umkommen, und alle Übeltäter sollen zerstreut werden. 

11 Aber du erhöhst mein Horn wie bei einem Wildstier und salbst mich mit frischem Öl. 

12 Mit Freude sieht mein Auge auf meine Feinde herab und hört mein Ohr von den Boshaften, die sich gegen mich erheben. 

13 Der Gerechte wird grünen wie ein Palmbaum, er wird wachsen wie eine Zeder auf dem Libanon. 

14 Die gepflanzt sind im Hause des HERRN, werden in den Vorhöfen unsres Gottes grünen. 

15 Und wenn sie auch alt werden, werden sie dennoch blühen, fruchtbar und frisch sein, 

16 dass sie verkündigen, dass der HERR gerecht ist; er ist mein Fels und kein Unrecht ist an ihm.

Psalm 94:1: HERR, du Gott, des die Rache ist, du Gott, des die Rache ist, erscheine! 

2 Erhebe dich, du Richter der Welt; vergilt den Hoffärtigen, was sie verdienen! 

3 HERR, wie lange sollen die Frevler, wie lange sollen die Frevler frohlocken? 

4 Es reden so trotzig daher, es rühmen sich alle Übeltäter. 

5 HERR, sie zerschlagen dein Volk und plagen dein Erbe. 

Psalm 94:22: Aber der HERR ist mein Schutz, mein Gott ist der Hort meiner Zuversicht. 

23 Und er wird ihnen ihr Unrecht vergelten / und sie um ihrer Bosheit willen vertilgen; der HERR, unser Gott, wird sie vertilgen.

Psalm 109:15:  ihr Andenken soll ausgerottet werden auf Erden, 

16 weil er so gar keine Barmherzigkeit übte, sondern verfolgte den Elenden und Armen und den Betrübten, ihn zu töten. 

17 Er liebte den Fluch, so komme er auch über ihn; er wollte den Segen nicht, so bleibe er auch fern von ihm. 

18 Er zog den Fluch an wie sein Hemd; der drang in sein Inneres wie Wasser und wie Öl in seine Gebeine; 

19 er werde ihm wie ein Kleid, das er anhat, und wie ein Gürtel, mit dem er allezeit sich gürtet. 

20 So geschehe denen vom HERRN, die mich verklagen und die Böses reden wider mich. 

Psalm 109:29: Die mich verklagen, sollen mit Schmach angezogen und mit ihrer Schande bekleidet werden wie mit einem Mantel. 

30 Ich will dem HERRN sehr danken mit meinem Munde und ihn rühmen in der Menge.

31 Denn er steht dem Armen zur Rechten, dass er ihm helfe von denen, die ihn verurteilen.

Psalm 37:5: Ihr Schwert wird in ihr eigenes Herz dringen und ihre Bogen werden zerbrochen werden.

Psalm 140:8: HERR, mein Herr, meine starke Hilfe, du beschirmst mein Haupt zur Zeit des Streites. 

9 HERR, gib dem Frevler nicht, was er begehrt! Was er sinnt, lass nicht gelingen, sie könnten sich sonst überheben. Sela. 

10 Das Unglück, über das meine Feinde beraten, komme über sie selber. 

11 Er möge feurige Kohlen über sie schütten; er möge sie stürzen in Gruben, dass sie nicht mehr aufstehen. 

12 Ein böses Maul wird kein Glück haben auf Erden; den Gewalttäter wird das Unglück jagen und stürzen. 

13 Denn ich weiß, dass der HERR des Elenden Sache führen und den Armen Recht schaffen wird. 

Psalm 141:9: Bewahre mich vor der Schlinge, die sie mir gelegt haben, und vor der Falle der Übeltäter.

10 Die Frevler sollen miteinander in ihr eigenes Netz fallen; ich aber werde vorübergehen.

Psalm 143:11: HERR, erquicke mich um deines Namens willen; führe mich aus der Not um deiner Gerechtigkeit willen, 

12 und vernichte meine Feinde um deiner Güte willen und bringe alle um, die mich bedrängen; denn ich bin dein Knecht.

 

Hilfe

Psalm 3:9: 9 Bei dem HERRN findet man Hilfe.

Psalm 20:2: Der HERR erhöre dich in der Not, der Name des Gottes Jakobs schütze dich! 

3 Er sende dir Hilfe vom Heiligtum und stärke dich aus Zion! 

Psalm 25:1: Nach dir, HERR, verlangt mich. 

2 Mein Gott, ich hoffe auf dich; lass mich nicht zuschanden werden, dass meine Feinde nicht frohlocken über mich. 

3 Denn keiner wird zuschanden, der auf dich harret; aber zuschanden werden die leichtfertigen Verächter. 

Psalm 25:5: Denn du bist der Gott, der mir hilft; täglich harre ich auf dich. 

6 Gedenke, HERR, an deine Barmherzigkeit und an deine Güte, die von Ewigkeit her gewesen sind. 

7 Gedenke nicht der Sünden meiner Jugend und meiner Übertretungen, gedenke aber meiner nach deiner Barmherzigkeit, HERR, um deiner Güte willen! 

Psalm 27:1: Von David. Der HERR ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? Der HERR ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen?

Psalm 27:7:  HERR, höre meine Stimme, wenn ich rufe; sei mir gnädig und antworte mir! 

8 Mein Herz hält dir vor dein Wort: / »Ihr sollt mein Antlitz suchen.« Darum suche ich auch, HERR, dein Antlitz. 

9 Verbirg dein Antlitz nicht vor mir, verstoße nicht im Zorn deinen Knecht! Denn du bist meine Hilfe; verlass mich nicht und tu die Hand nicht von mir ab, du Gott meines Heils! 

Psalm 27:9: Verbirg dein Antlitz nicht vor mir, verstoße nicht im Zorn deinen Knecht! Denn du bist meine Hilfe; verlass mich nicht und tu die Hand nicht von mir ab, du Gott meines Heils! 

Psalm 28:8: Der HERR ist seines Volkes Stärke, Hilfe und Stärke für seinen Gesalbten. 

Psalm 33:20:  Unsre Seele harrt auf den HERRN; er ist uns Hilfe und Schild. 

21 Denn unser Herz freut sich seiner, und wir trauen auf seinen heiligen Namen. 

22 Deine Güte, HERR, sei über uns, wie wir auf dich hoffen.

Psalm 35:1: HERR, führe meine Sache gegen meine Widersacher, bekämpfe, die mich bekämpfen! 

2 Ergreife Schild und Panzer und mache dich auf, mir zu helfen! 

3 Zücke Speer und Lanze wider meine Verfolger! Sprich zu mir: Ich bin deine Hilfe! 

Psalm 35:26 : Sie sollen sich schämen und zuschanden werden, alle, die sich meines Unglücks freuen; sie sollen in Schmach und Schande sich kleiden, die sich wider mich rühmen. 

27 Jubeln und freuen sollen sich, die Gefallen haben an meiner Gerechtigkeit, und immer sagen: Der HERR sei hochgelobt, der seinem Knecht so wohl will! 

28 Und meine Zunge soll reden von deiner Gerechtigkeit und dich täglich preisen.

Psalm 36:6: HERR, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen. 

7 Deine Gerechtigkeit steht wie die Berge Gottes / und dein Recht wie die große Tiefe. HERR, du hilfst Menschen und Tieren. 

Psalm 38:23: Eile, mir beizustehen, Herr, meine Hilfe!

Psalm 44:7: Denn ich verlasse mich nicht auf meinen Bogen, und mein Schwert kann mir nicht helfen; 

8 sondern du hilfst uns von unsern Feinden und machst zuschanden, die uns hassen. 

9 Täglich rühmen wir uns Gottes und preisen deinen Namen ewiglich.

Psalm 46:2  Gott ist unsre Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben. 

Psalm 51:14: Erfreue mich wieder mit deiner Hilfe, und mit einem willigen Geist rüste mich aus.

Psalm 55:7:  Ich aber will zu Gott rufen und der HERR wird mir helfen.

Psalm 61:2: Höre, Gott, mein Schreien und merke auf mein Gebet! 

3 Vom Ende der Erde rufe ich zu dir, denn mein Herz ist in Angst; du wollest mich führen auf einen hohen Felsen. 

4 Denn du bist meine Zuversicht, ein starker Turm vor meinen Feinden. 

5 Lass mich wohnen in deinem Zelte ewiglich und Zuflucht haben unter deinen Fittichen.

Psalm 62:7: Er ist mein Fels, meine Hilfe und mein Schutz, dass ich nicht wanken werde. 

8 Bei Gott ist mein Heil und meine Ehre, / der Fels meiner Stärke, meine Zuversicht ist bei Gott.

9 Hoffet auf ihn allezeit, liebe Leute, / schüttet euer Herz vor ihm aus; Gott ist unsre Zuversicht. 

Psalm 68:20: Gelobt sei der Herr täglich. Gott legt uns eine Last auf, aber er hilft uns auch. Sela. 

21 Wir haben einen Gott, der da hilft, und den HERRN, einen Herrn, der vom Tode errettet. 

22 Ja, Gott wird den Kopf seiner Feinde zerschmettern, den Schädel derer, die da fortfahren in ihrer Sünde.

Psalm 71:12: Gott, sei nicht ferne von mir; mein Gott, eile, mir zu helfen! 

13 Schämen sollen sich und umkommen, die mir feind sind; mit Schimpf und Schande sollen überschüttet werden, die mein Unglück suchen. 

14 Ich aber will immer harren und mehren all deinen Ruhm. 

15 Mein Mund soll verkündigen deine Gerechtigkeit, täglich deine Wohltaten, die ich nicht zählen kann. 

16 Ich gehe einher in der Kraft Gottes des HERRN; ich preise deine Gerechtigkeit allein.

Psalm 72:12: Denn er wird den Armen erretten, der um Hilfe schreit, und den Elenden, der keinen Helfer hat. 

13 Er wird gnädig sein den Geringen und Armen, und den Armen wird er helfen. 

14 Er wird sie aus Bedrückung und Frevel erlösen, und ihr Blut ist wert geachtet vor ihm. 

15 Er soll leben, und man soll ihm geben vom Gold aus Saba.

Psalm 77:4: Ich rufe zu Gott und schreie um Hilfe, zu Gott rufe ich, und er erhört mich. 

Psalm 79:9: Hilf du uns, Gott, unser Helfer, um deines Namens Ehre willen! Errette uns und vergib uns unsre Sünden um deines Namens willen! 

Psalm 80:3: Erwecke deine Kraft und komm uns zu Hilfe! 

4 Gott, tröste uns wieder und lass leuchten dein Antlitz, so ist uns geholfen. 

Psalm 103:20: Lobet den HERRN, ihr seine Engel, / ihr starken Helden, die ihr sein Wort ausführt, dass man höre auf die Stimme seines Wortes! 

Psalm 109:29: Die mich verklagen, sollen mit Schmach angezogen und mit ihrer Schande bekleidet werden wie mit einem Mantel. 

30 Ich will dem HERRN sehr danken mit meinem Munde und ihn rühmen in der Menge.

31 Denn er steht dem Armen zur Rechten, dass er ihm helfe von denen, die ihn verurteilen.

Psalm 115:9: Aber Israel hoffe auf den HERRN! Er ist ihre Hilfe und Schild.

Psalm 115:11: Die ihr den HERRN fürchtet, hoffet auf den HERRN! Er ist ihre Hilfe und Schild. 

Psalm 116:5: Der HERR ist gnädig und gerecht, und unser Gott ist barmherzig. 

6 Der HERR behütet die Unmündigen; wenn ich schwach bin, so hilft er mir. 

Psalm 118:13: Man stößt mich, dass ich fallen soll; aber der HERR hilft mir. 

14 Der HERR ist meine Macht und mein Psalm und ist mein Heil. 

Psalm 118:23: O HERR, hilf! O HERR, lass wohlgelingen!

Psalm 119:41: HERR, lass mir deine Gnade widerfahren, deine Hilfe nach deinem Wort, 

42 dass ich antworten kann dem, der mich schmäht; denn ich verlasse mich auf dein Wort. 

Psalm 121:1: Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe? 

2 Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat. 

3 Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht. 

4 Siehe, der Hüter Israels schläft noch schlummert nicht. 

5 Der HERR behütet dich; der HERR ist dein Schatten über deiner rechten Hand, 

6 dass dich des Tages die Sonne nicht steche noch der Mond des Nachts. 

7 Der HERR behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele. 

8 Der HERR behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit!

Psalm 124:8: Unsre Hilfe steht im Namen des HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.

Psalm 138:7: Wenn ich mitten in der Angst wandle, so erquickst du mich und reckst deine Hand gegen den Zorn meiner Feinde und hilfst mir mit deiner Rechten. 

8 Der HERR wird's vollenden um meinetwillen. / HERR, deine Güte ist ewig. Das Werk deiner Hände wollest du nicht lassen.

Psalm 140:8: HERR, mein Herr, meine starke Hilfe, du beschirmst mein Haupt zur Zeit des Streites. 

9 HERR, gib dem Frevler nicht, was er begehrt! Was er sinnt, lass nicht gelingen, sie könnten sich sonst überheben. Sela. 

10 Das Unglück, über das meine Feinde beraten, komme über sie selber. 

11 Er möge feurige Kohlen über sie schütten; er möge sie stürzen in Gruben, dass sie nicht mehr aufstehen. 

12 Ein böses Maul wird kein Glück haben auf Erden; den Gewalttäter wird das Unglück jagen und stürzen. 

13 Denn ich weiß, dass der HERR des Elenden Sache führen und den Armen Recht schaffen wird. 

Psalm 144:11: Gelobt sei der HERR, mein Fels, der meine Hände kämpfen lehrt und meine Fäuste, Krieg zu führen, 

2 meine Hilfe und meine Burg, mein Schutz und mein Erretter, mein Schild, auf den ich traue, der mein Volk unter mich zwingt. 

Psalm 145:18: Der HERR ist nahe allen, die ihn anrufen, allen, die ihn mit Ernst anrufen. 

19 Er tut, was die Gottesfürchtigen begehren, und hört ihr Schreien und hilft ihnen. 

20 Der HERR behütet alle, die ihn lieben, und wird vertilgen alle Gottlosen. 

Psalm 146:5: Wohl dem, dessen Hilfe der Gott Jakobs ist, der seine Hoffnung setzt auf den HERRN, seinen Gott, 

6 der Himmel und Erde gemacht hat, das Meer und alles, was darinnen ist; der Treue hält ewiglich, / 

7 der Recht schafft denen, die Gewalt leiden, der die Hungrigen speiset. Der HERR macht die Gefangenen frei. 

8 Der HERR macht die Blinden sehend. Der HERR richtet auf, die niedergeschlagen sind. Der HERR liebt die Gerechten. 

9 Der HERR behütet die Fremdlinge / und erhält Waisen und Witwen; aber die Gottlosen führt er in die Irre. 

Psalm 147:3: Er heilt, die zerbrochenen Herzens sind, und verbindet ihre Wunden.

 

Recht

Psalm 9:3: Ich freue mich und bin fröhlich in dir und lobe deinen Namen, du Allerhöchster, 

4 dass meine Feinde zurückweichen mussten; sie sind gestürzt und umgekommen vor dir. 

5 Denn du führst mein Recht und meine Sache, du sitzest auf dem Thron, ein rechter Richter.

Psalm 12:6: »Weil die Elenden Gewalt leiden und die Armen seufzen, will ich jetzt aufstehen«, spricht der HERR, »ich will Hilfe schaffen dem, der sich danach sehnt.« 

Psalm 18:28: Denn du hilfst dem elenden Volk, aber stolze Augen erniedrigst du. 

Psalm 37:25:  Die Gerechten werden das Land ererben und darin wohnen allezeit. 

30 Der Mund des Gerechten spricht Weisheit, und seine Zunge redet das Recht. 

31 Das Gesetz seines Gottes ist in seinem Herzen; seine Tritte gleiten nicht. 

32 Der Frevler lauert dem Gerechten auf und sucht ihn zu töten. 

33 Aber der HERR lässt ihn nicht in seiner Hand und verdammt ihn nicht, wenn er verurteilt wird. 

34 Harre auf den HERRN und halte dich auf seinem Weg, / so wird er dich erhöhen, dass du das Land erbest; du wirst es sehen, dass die Frevler ausgerottet werden. 

Psalm 43:1: Schaffe mir Recht, Gott, / und führe meine Sache wider das treulose Volk und errette mich von den falschen und bösen Leuten! 

2 Denn du bist der Gott meiner Stärke

Psalm 54:3: Hilf mir, Gott, durch deinen Namen und schaffe mir Recht durch deine Kraft. 

4 Gott, erhöre mein Gebet, vernimm die Rede meines Mundes.

Psalm 54:3: Hilf mir, Gott, durch deinen Namen und schaffe mir Recht durch deine Kraft. 

4 Gott, erhöre mein Gebet, vernimm die Rede meines Mundes.

Psalm 56:10: Dann werden meine Feinde zurückweichen, / wenn ich dich anrufe. Das weiß ich, dass du mein Gott bist. 

11 Ich will rühmen Gottes Wort; ich will rühmen des HERRN Wort. 

Psalm 58:11: Der Gerechte wird sich freuen, wenn er solche Vergeltung sieht, und wird seine Füße baden in des Frevlers Blut; 

12 und die Leute werden sagen: / Ja, der Gerechte empfängt seine Frucht, ja, Gott ist noch Richter auf Erden.

Psalm 66:3: Sprecht zu Gott: Wie wunderbar sind deine Werke! Deine Feinde müssen sich beugen vor deiner großen Macht. 

Psalm 94:12: Wohl dem, den du, HERR, in Zucht nimmst und lehrst ihn durch dein Gesetz, 

13 dass er Geduld habe in bösen Tagen, bis dem Frevler die Grube gegraben ist. 

14 Denn der HERR wird sein Volk nicht verstoßen noch sein Erbe verlassen. 

15 Denn Recht muss doch Recht bleiben, und ihm werden alle frommen Herzen zufallen.

Psalm 103:6: Der HERR schafft Gerechtigkeit und Recht allen, die Unrecht leiden. 

7 Er hat seine Wege Mose wissen lassen, die Kinder Israel sein Tun. 

8 Barmherzig und gnädig ist der HERR, geduldig und von großer Güte. 

9 Er wird nicht für immer hadern noch ewig zornig bleiben. 

10 Er handelt nicht mit uns nach unsern Sünden und vergilt uns nicht nach unsrer Missetat. 

11 Denn so hoch der Himmel über der Erde ist, lässt er seine Gnade walten über denen, die ihn fürchten. 

 So fern der Morgen ist vom Abend, lässt er unsre Übertretungen von uns sein. 

13 Wie sich ein Vater über Kinder erbarmt, so erbarmt sich der HERR über die, die ihn fürchten.

Psalm 146:5: Wohl dem, dessen Hilfe der Gott Jakobs ist, der seine Hoffnung setzt auf den HERRN, seinen Gott, 

6 der Himmel und Erde gemacht hat, das Meer und alles, was darinnen ist; der Treue hält ewiglich, / 

7 der Recht schafft denen, die Gewalt leiden, der die Hungrigen speiset. Der HERR macht die Gefangenen frei. 

8 Der HERR macht die Blinden sehend. Der HERR richtet auf, die niedergeschlagen sind. Der HERR liebt die Gerechten. 

9 Der HERR behütet die Fremdlinge / und erhält Waisen und Witwen; aber die Gottlosen führt er in die Irre. 

 

Erleuchtung Stärke

Psalm 18:29: Ja, du machst hell meine Leuchte, der HERR, mein Gott, macht meine Finsternis licht. 

30 Denn mit dir kann ich Kriegsvolk zerschlagen und mit meinem Gott über Mauern springen. 

Psalm 18:

33: Gott rüstet mich mit Kraft und macht meinen Weg ohne Tadel. 

34 Er macht meine Füße gleich den Hirschen und stellt mich auf meine Höhen. 

35 Er lehrt meine Hände streiten und meinen Arm den ehernen Bogen spannen. 

36 Du gibst mir den Schild deines Heils, / und deine Rechte stärkt mich, und deine Huld macht mich groß. 

37 Du gibst meinen Schritten weiten Raum, dass meine Knöchel nicht wanken.

38 Ich will meinen Feinden nachjagen und sie ergreifen und nicht umkehren, bis ich sie umgebracht habe. 

39 Ich will sie zerschmettern; sie sollen sich nicht mehr erheben; sie müssen unter meine Füße fallen. 

40 Du rüstest mich mit Stärke zum Streit; du wirfst unter mich, die sich gegen mich erheben. 

41 Du treibst meine Feinde in die Flucht, dass ich vernichte, die mich hassen. 

Psalm 27:1: Von David. Der HERR ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? Der HERR ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen?

Psalm 36:8:   Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben! 

10 Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht. 

Psalm 46:2:  Gott ist unsre Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben. 

Psalm 59:9:  Aber du, HERR, wirst ihrer lachen und aller Völker spotten. 

10 Meine Stärke, zu dir will ich mich halten; denn Gott ist mein Schutz. 

11 Gott erzeigt mir reichlich seine Güte, Gott lässt mich herabsehen auf meine Feinde. 

12 Bringe sie nicht um, dass es mein Volk nicht vergesse; zerstreue sie aber mit deiner Macht, Herr, unser Schild, und stoß sie hinunter! 

Psalm 59:17: Ich aber will von deiner Macht singen / und des Morgens rühmen deine Güte; denn du bist mir Schutz und Zuflucht in meiner Not. 

18 Meine Stärke, dir will ich lobsingen; denn Gott ist mein Schutz, mein gnädiger Gott.

Psalm 60:17:  Schaff uns Beistand in der Not; denn Menschenhilfe ist nichts nütze. 

14 Mit Gott wollen wir Taten tun. Er wird unsre Feinde zertreten.

Psalm 73:27: Denn siehe, die von dir weichen, werden umkommen; du bringst um alle, die dir die Treue brechen. 

28 Aber das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte / und meine Zuversicht setze auf Gott den HERRN, dass ich verkündige all dein Tun.

Psalm 81:2:  Singet fröhlich Gott, der unsre Stärke ist, jauchzet dem Gott Jakobs! 

Psalm 119:105: Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege. 

 

Erhörung

Psalm 17:6: Ich rufe zu dir, denn du, Gott, wirst mich erhören; neige deine Ohren zu mir, höre meine Rede! 

7 Beweise deine wunderbare Güte, du Heiland derer, die Zuflucht suchen vor denen, die sich gegen deine rechte Hand erheben. 

Psalm 20:5: Er gebe dir, was dein Herz begehrt, und erfülle alles, was du dir vornimmst! 

6 Dann wollen wir jubeln, weil er dir hilft; / im Namen unsres Gottes erheben wir das Banner. Der HERR gewähre dir alle deine Bitten! 

Psalm 21:2: HERR, der König freut sich in deiner Kraft, und wie sehr fröhlich ist er über deine Hilfe! 

3 Du erfüllst ihm seines Herzens Wunsch und verweigerst nicht, was sein Mund bittet. Sela. 

4 Denn du überschüttest ihn mit gutem Segen, du setzest eine goldene Krone auf sein Haupt. 

5 Er bittet dich um Leben; du gibst es ihm, langes Leben immer und ewiglich. 

6 Er hat große Herrlichkeit durch deine Hilfe; Pracht und Hoheit legst du auf ihn.

Psalm 27:7:  HERR, höre meine Stimme, wenn ich rufe; sei mir gnädig und antworte mir! 

8 Mein Herz hält dir vor dein Wort: / »Ihr sollt mein Antlitz suchen.« Darum suche ich auch, HERR, dein Antlitz. 

9 Verbirg dein Antlitz nicht vor mir, verstoße nicht im Zorn deinen Knecht! Denn du bist meine Hilfe; verlass mich nicht und tu die Hand nicht von mir ab, du Gott meines Heils! 

Psalm 33:4: Denn des HERRN Wort ist wahrhaftig, und was er zusagt, das hält er gewiss. 

5 Er liebt Gerechtigkeit und Recht; die Erde ist voll der Güte des HERRN. 

6 Der Himmel ist durch das Wort des HERRN gemacht und all sein Heer durch den Hauch seines Mundes. 

Psalm 34:4: Preiset mit mir den HERRN und lasst uns miteinander seinen Namen erhöhen! 

5 Da ich den HERRN suchte, antwortete er mir und errettete mich aus aller meiner Furcht. 

Psalm 40:1: Ich harrte des HERRN, und er neigte sich zu mir und hörte mein Schreien. 

3 Er zog mich aus der grausigen Grube, aus lauter Schmutz und Schlamm, und stellte meine Füße auf einen Fels, dass ich sicher treten kann; 

4 er hat mir ein neues Lied in meinen Mund gegeben, zu loben unsern Gott.

Psalm 51:12: Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, beständigen Geist. 

13 Verwirf mich nicht von deinem Angesicht, und nimm deinen heiligen Geist nicht von mir. 

Psalm 55:2: Gott, höre mein Gebet und verbirg dich nicht vor meinem Flehen. 

Psalm 55:18: Des Abends, morgens und mittags will ich klagen und heulen; so wird er meine Stimme hören. 

Psalm 65:3: Du erhörst Gebet; darum kommt alles Fleisch zu dir. 

Psalm 65:6: Erhöre uns nach der wunderbaren Gerechtigkeit, Gott, unser Heil, der du bist die Zuversicht aller auf Erden und fern am Meer; 

7 der du die Berge gründest in deiner Kraft und gerüstet bist mit Macht; 

Psalm 66:20: Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft noch seine Güte von mir wendet.

Psalm 77:4. Ich rufe zu Gott und schreie um Hilfe, zu Gott rufe ich, und er erhört mich. 

Psalm 82:3:  Schaffet Recht dem Armen und der Waise und helft dem Elenden und Bedürftigen zum Recht. 

4 Errettet den Geringen und Armen und erlöst ihn aus der Gewalt der Frevler.«

Psalm 86:5: Denn du, Herr, bist gut und gnädig, von großer Güte allen, die dich anrufen. 

6 Vernimm, HERR, mein Gebet und merke auf die Stimme meines Flehens! 

7 In der Not rufe ich dich an; du wollest mich erhören! 

8 Herr, es ist dir keiner gleich unter den Göttern, und niemand kann tun, was du tust. 

Psalm 86:15: Du aber, Herr, Gott, bist barmherzig und gnädig, geduldig und von großer Güte und Treue. 

16 Wende dich zu mir und sei mir gnädig;

Psalm 94:9: Der das Ohr gepflanzt hat, sollte der nicht hören? Der das Auge gemacht hat, sollte der nicht sehen? 

Psalm 100:5: Denn der HERR ist freundlich, / und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.

Psalm 102:3:  Verbirg dein Antlitz nicht vor mir in der Not, / neige deine Ohren zu mir; wenn ich dich anrufe, so erhöre mich bald! 

Psalm 106:1: Halleluja! Danket dem HERRN; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich. 

Psalm 107:1: Danket dem HERRN; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich. 

5 die hungrig und durstig waren und deren Seele verschmachtete, 

6 die dann zum HERRN riefen in ihrer Not und er errettete sie aus ihren Ängsten 

Psalm 113:7: der den Geringen aufrichtet aus dem Staube und erhöht den Armen aus dem Schmutz, 

8 dass er ihn setze neben die Fürsten, neben die Fürsten seines Volkes; 

9 der die Unfruchtbare im Hause wohnen lässt, dass sie eine fröhliche Kindermutter wird. Halleluja!

Psalm 116:1: Das ist mir lieb, dass der HERR meine Stimme und mein Flehen hört. 

2 Denn er neigte sein Ohr zu mir; darum will ich mein Leben lang ihn anrufen.

Psalm 118:21: Ich danke dir, dass du mich erhört hast und hast mir geholfen. 

Psalm 120:1: Ich rufe zu dem HERRN in meiner Not und er erhört mich.

Psalm 118:1: Danket dem HERRN; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich. 

Psalm 94:9: Der das Ohr gepflanzt hat, sollte der nicht hören? Der das Auge gemacht hat, sollte der nicht sehen?

Psalm 136:1: Danket dem HERRN; denn er ist freundlich, denn seine Güte währet ewiglich. 

Der allein große Wunder tut, denn seine Güte währet ewiglich. 

5 Der die Himmel mit Weisheit gemacht hat, denn seine Güte währet ewiglich. 

6 Der die Erde über den Wassern ausgebreitet hat, denn seine Güte währet ewiglich. 

7 Der große Lichter gemacht hat, denn seine Güte währet ewiglich: 

8 die Sonne, den Tag zu regieren, denn seine Güte währet ewiglich; 

9 den Mond und die Sterne, die Nacht zu regieren, denn seine Güte währet ewiglich. 

23 Der an uns dachte, als wir unterdrückt waren, denn seine Güte währet ewiglich; 

24 und uns erlöste von unsern Feinden, denn seine Güte währet ewiglich. 

25 Der Speise gibt allem Fleisch, denn seine Güte währet ewiglich.

26 Danket dem Gott des Himmels, denn seine Güte währet ewiglich.

Psalm 138:3: Wenn ich dich anrufe, so erhörst du mich und gibst meiner Seele große Kraft.

Psalm 142:6: HERR, zu dir schreie ich und sage: / Du bist meine Zuversicht, mein Teil im Lande der Lebendigen.

Psalm 143:1: HERR, erhöre mein Gebet, / vernimm mein Flehen um deiner Treue willen, erhöre mich um deiner Gerechtigkeit willen, 

2 und geh nicht ins Gericht mit deinem Knecht; denn vor dir ist kein Lebendiger gerecht. 

Psalm 145:18: Der HERR ist nahe allen, die ihn anrufen, allen, die ihn mit Ernst anrufen. 

19 Er tut, was die Gottesfürchtigen begehren, und hört ihr Schreien und hilft ihnen. 

20 Der HERR behütet alle, die ihn lieben, und wird vertilgen alle Gottlosen. 

 

Versorgung

Psalm 23: Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. 

2 Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. 

3 Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. 

4 Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. 

5 Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein. 

6 Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.

Psalm 34:8: Der Engel des HERRN lagert sich um die her, die ihn fürchten, und hilft ihnen heraus. 

9 Schmecket und sehet, wie freundlich der HERR ist. Wohl dem, der auf ihn trauet! 

10 Fürchtet den HERRN, ihr seine Heiligen! Denn die ihn fürchten, haben keinen Mangel. 

11 Reiche müssen darben und hungern; aber die den HERRN suchen, haben keinen Mangel an irgendeinem Gut. 

Psalm 36:8:  Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben! 

9 Sie werden satt von den reichen Gütern deines Hauses, und du tränkst sie mit Wonne wie mit einem Strom. 

Psalm 37:18: Der HERR kennt die Tage der Frommen, und ihr Erbe wird ewiglich bleiben. 

19 Sie werden nicht zuschanden in böser Zeit, und in den Tagen des Hungers werden sie satt werden. 

Psalm 37:25: Ich bin jung gewesen und alt geworden und habe noch nie den Gerechten verlassen gesehen und seine Kinder um Brot betteln. 

26 Er ist allezeit barmherzig und leiht gerne, und seine Nachkommen werden zum Segen sein. 

Psalm 40:5: Wohl dem, der seine Hoffnung setzt auf den HERRN und sich nicht wendet zu den Hoffärtigen und denen, die mit Lügen umgehen! 

6 HERR, mein Gott, groß sind deine Wunder / und deine Gedanken, die du an uns beweisest; dir ist nichts gleich! Ich will sie verkündigen und davon sagen, wiewohl sie nicht zu zählen sind. 

 

Psalm 55:23: Wirf dein Anliegen auf den HERRN; / der wird dich versorgen und wird den Gerechten in Ewigkeit nicht wanken lassen. 

Psalm 78:25: Brot der Engel aßen sie alle, er sandte ihnen Speise in Fülle.

Psalm 104:27: Es wartet alles auf dich, dass du ihnen Speise gebest zu seiner Zeit. 

28 Wenn du ihnen gibst, so sammeln sie; wenn du deine Hand auftust, so werden sie mit Gutem gesättigt. 

Psalm 139:13: Denn du hast meine Nieren bereitet und hast mich gebildet im Mutterleibe. 

14 Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. 

Psalm 145:8: Gnädig und barmherzig ist der HERR, geduldig und von großer Güte. 

9 Der HERR ist allen gütig und erbarmt sich aller seiner Werke. 

Psalm 145:13: Der HERR ist getreu in all seinen Worten und gnädig in allen seinen Werken. 

14 Der HERR hält alle, die da fallen, und richtet alle auf, die niedergeschlagen sind. 

15 Aller Augen warten auf dich, und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit. 

16 Du tust deine Hand auf und sättigst alles, was lebt, mit Wohlgefallen. 

Psalm 147:7:  Singt dem HERRN ein Danklied und lobt unsern Gott mit Harfen,

8 der den Himmel mit Wolken bedeckt / und Regen gibt auf Erden; der Gras auf den Bergen wachsen lässt, 

9 der dem Vieh sein Futter gibt, den jungen Raben, die zu ihm rufen. 

Psalm 148:2: Lobet ihn, alle seine Engel, lobet ihn, all sein Heer! 

3 Lobet ihn, Sonne und Mond, lobet ihn, alle leuchtenden Sterne! 

4 Lobet ihn, ihr Himmel aller Himmel und ihr Wasser über dem Himmel! 

 

Ich gelange auf all meinen Wegen zum Ziel und habe immer Erfolg. Joshua 1:8

 

Einzig Güte, Gnade und nie versagende Liebe werden mir folgen alle Tage meines Lebens. Psalm 23:6

 

Gottes Schutzhecke umhüllt mich auf jeder Seite. Hiob 1:10


Gesegnet sei der Herr, der uns täglich mit Wohltaten überhäuft. Psalm 68:19

 

Gesegnet sei der Herr, der unsere Lasten auf sich nimmt und uns Tag für Tag trägt, ja der Gott, der unsere Rettung ist. Gott ist ein Gott der Befreiung und der Rettung und Gott dem Herrn, gehört der Ausweg vom Tod. Psalm 68:19

 

Der Herr ist mit mir. Ich werde mich nicht fürchten, was ein Mensch mir tun könnte.

 

Psalm 118:6

 

Der Herr befreit mich aus all meinen Problemen. Psalm 34:20Psalmen Zweck:

 

Erfolg

Psalm 1: Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen / noch tritt auf den Weg der Sünder noch sitzt, wo die Spötter sitzen, 

2 sondern hat Lust am Gesetz des HERRN und sinnt über seinem Gesetz Tag und Nacht! 

3 Der ist wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen, / der seine Frucht bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter verwelken nicht. Und was er macht, das gerät wohl. 

4 Aber so sind die Gottlosen nicht, sondern wie Spreu, die der Wind verstreut. 

5 Darum bestehen die Gottlosen nicht im Gericht noch die Sünder in der Gemeinde der Gerechten. 

6 Denn der HERR kennt den Weg der Gerechten, aber der Gottlosen Weg vergeht.

Psalm 37:5: Habe deine Lust am HERRN; der wird dir geben, was dein Herz wünscht. Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn, er wird's wohlmachen

6 und wird deine Gerechtigkeit heraufführen wie das Licht und dein Recht wie den Mittag. 

7 Sei stille dem HERRN und warte auf ihn. 

Psalm 37:23: Von dem HERRN kommt es, wenn eines Mannes Schritte fest werden, und er hat Gefallen an seinem Wege. 

24 Fällt er, so stürzt er doch nicht; denn der HERR hält ihn fest an der Hand. 

Psalm 103:2: Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat: 

3 der dir alle deine Sünde vergibt und heilet alle deine Gebrechen, 

4 der dein Leben vom Verderben erlöst, der dich krönet mit Gnade und Barmherzigkeit, 

5 der deinen Mund fröhlich macht und du wieder jung wirst wie ein Adler. 

Psalm 115:14: Der HERR mehre euch, euch und eure Kinder. 

15 Ihr seid die Gesegneten des HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat. 

Psalm 37:7: Befiehl dem Herrn deinen Weg und vertraue auf Ihn, und Er wird handeln. Er lässt meine Gerechtigkeit hervorkommen wie das Licht und mein Recht wie den Mittag.

Psalm 126:5: Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten. 

6 Sie gehen hin und weinen und tragen guten Samen und kommen mit Freuden und bringen ihre Garben.

Psalm 127:2: Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und hernach lange sitzet und esset euer Brot mit Sorgen; denn seinen Freunden gibt er es im Schlaf.

Psalm 128:3: Deine Frau wird sein wie ein fruchtbarer Weinstock drinnen in deinem Hause, deine Kinder wie junge Ölbäume um deinen Tisch her. 

4 Siehe, so wird gesegnet der Mann, der den HERRN fürchtet. 

Psalm 133:1: Siehe, wie fein und lieblich ist's, wenn Brüder einträchtig beieinander wohnen! 

2 Es ist wie das feine Salböl auf dem Haupte Aarons, / das herabfließt in seinen Bart, das herabfließt zum Saum seines Kleides, 

3 wie der Tau, der vom Hermon herabfällt auf die Berge Zions! Denn dort verheißt der HERR Segen und Leben bis in Ewigkeit.

Psalm 144:12: Unsere Söhne seien wie Pflanzen, / hochgewachsen in ihrer Jugend – unsere Töchter wie Säulen, geschnitzt für Paläste – 

13 unsere Kammern gefüllt, dass sie Vorrat geben, einen nach dem andern – unsere Schafe, dass sie Tausende werfen und Zehntausende auf unsern Triften – 

14 unsere Rinder, dass sie tragen ohne Schaden und Verlust – und kein Klagegeschrei sei auf unsern Gassen. – 

15 Wohl dem Volk, dem es so ergeht! Wohl dem Volk, dessen Gott der HERR ist!

 

Herrschen, Eigentum

Psalm 2:7: Er hat zu mir gesagt: »Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt. 

8 Bitte mich, so will ich dir Völker zum Erbe geben und der Welt Enden zum Eigentum. 

9 Du sollst sie mit einem eisernen Zepter zerschlagen, wie Töpfe sollst du sie zerschmeißen.«

Psalm 8:6: Du hast ihn wenig niedriger gemacht als Gott, mit Ehre und Herrlichkeit hast du ihn gekrönt. 

7 Du hast ihn zum Herrn gemacht über deiner Hände Werk, alles hast du unter seine Füße getan: 

8 Schafe und Rinder allzumal, dazu auch die wilden Tiere, 

9 die Vögel unter dem Himmel und die Fische im Meer und alles, was die Meere durchzieht. 

10 HERR, unser Herrscher, wie herrlich ist dein Name in allen Landen!

Psalm 16:5: Der HERR ist mein Gut und mein Teil; du hältst mein Los in deinen Händen! 

6 Das Los ist mir gefallen auf liebliches Land; mir ist ein schönes Erbteil geworden. 

Psalm 24:1: Die Erde ist des HERRN und was darinnen ist, der Erdkreis und die darauf wohnen.

Psalm 37:25:  Die Gerechten werden das Land ererben und darin wohnen allezeit. 

30 Der Mund des Gerechten spricht Weisheit, und seine Zunge redet das Recht. 

31 Das Gesetz seines Gottes ist in seinem Herzen; seine Tritte gleiten nicht. 

32 Der Frevler lauert dem Gerechten auf und sucht ihn zu töten. 

33 Aber der HERR lässt ihn nicht in seiner Hand und verdammt ihn nicht, wenn er verurteilt wird. 

34 Harre auf den HERRN und halte dich auf seinem Weg, / so wird er dich erhöhen, dass du das Land erbest; du wirst es sehen, dass die Frevler ausgerottet werden. 

Psalm 50:10: Denn alles Wild im Walde ist mein und die Tiere auf den Bergen zu Tausenden. 

11 Ich kenne alle Vögel auf den Bergen; und was sich regt auf dem Felde, ist mein.

12 Wenn mich hungerte, wollte ich dir nicht davon sagen; denn der Erdkreis ist mein und alles, was darauf ist. 

Psalm 89:12: Himmel und Erde sind dein, du hast gegründet den Erdkreis und was darinnen ist. 

Psalm 95:4: Denn in seiner Hand sind die Tiefen der Erde, und die Höhen der Berge sind auch sein. 

5 Denn sein ist das Meer, und er hat's gemacht, und seine Hände haben das Trockene bereitet. 

6 Kommt, lasst uns anbeten und knien und niederfallen vor dem HERRN, der uns gemacht hat. 

Psalm 96:10: Der HERR ist König. Er hat den Erdkreis gegründet, dass er nicht wankt. Er richtet die Völker recht.

Psalm 105:37: Er führte sie heraus mit Silber und Gold; es war kein Gebrechlicher unter ihren Stämmen. 

38 Ägypten wurde froh, dass sie auszogen; denn Furcht vor ihnen war auf sie gefallen. 

Psalm 112:3: Reichtum und Fülle wird in ihrem Hause sein, und ihre Gerechtigkeit bleibt ewiglich. 

4 Den Frommen geht das Licht auf in der Finsternis, gnädig, barmherzig und gerecht. 

5 Wohl dem, der barmherzig ist und gerne leiht und das Seine tut, wie es recht ist! 

Psalm 115:14: Der HERR mehre euch, euch und eure Kinder. 

15 Ihr seid die Gesegneten des HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat. 

16 Der Himmel ist der Himmel des HERRN; aber die Erde hat er den Menschenkindern gegeben. 

Psalm 119:90: Du hast die Erde fest gegründet, und sie bleibt stehen.

91 Nach deinen Ordnungen bestehen sie bis heute; denn es muss dir alles dienen. 

Psalm 139:13: Denn du hast meine Nieren bereitet und hast mich gebildet im Mutterleibe. 

14 Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. 

 

Errettung vor Tod, Grube und Schlamm

Psalm 16:10: Denn du wirst meine Seele nicht dem Tode lassen und nicht zugeben, dass dein Heiliger die Grube sehe.

11 Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor dir ist Freude die Fülle und Wonne zu deiner Rechten ewiglich.

Psalm 17:13: 13 HERR, mache dich auf, tritt ihm entgegen und demütige ihn! Errette mein Leben vor dem Frevler mit deinem Schwert.

Psalm 18:4:  Ich rufe an den HERRN, den Hochgelobten, so werde ich vor meinen Feinden errettet. 

5 Es umfingen mich des Todes Bande, und die Fluten des Verderbens erschreckten mich. 

6 Des Totenreichs Bande umfingen mich, und des Todes Stricke überwältigten mich. 

7 Als mir angst war, rief ich den HERRN an und schrie zu meinem Gott. Da erhörte er meine Stimme von seinem Tempel, und mein Schreien kam vor ihn zu seinen Ohren.

Psalm 30:2  Ich preise dich, HERR; denn du hast mich aus der Tiefe gezogen und lässest meine Feinde sich nicht über mich freuen. 

Psalm 31:8: Ich freue mich und bin fröhlich über deine Güte, dass du mein Elend ansiehst und kennst die Not meiner Seele 

9 und übergibst mich nicht in die Hände des Feindes; du stellst meine Füße auf weiten Raum. 

Psalm 40:1: Ich harrte des HERRN, und er neigte sich zu mir und hörte mein Schreien. 

3 Er zog mich aus der grausigen Grube, aus lauter Schmutz und Schlamm, und stellte meine Füße auf einen Fels, dass ich sicher treten kann; 

4 er hat mir ein neues Lied in meinen Mund gegeben, zu loben unsern Gott.

Psalm 102:20: Denn er schaut von seiner heiligen Höhe, der HERR sieht vom Himmel auf die Erde, 

21 dass er das Seufzen der Gefangenen höre und losmache die Kinder des Todes,

Psalm 116:3: Stricke des Todes hatten mich umfangen, / des Totenreichs Schrecken hatten mich getroffen; ich kam in Jammer und Not. 

4 Aber ich rief an den Namen des HERRN: Ach, HERR, errette mich!

 

Errettung

Psalm 31:1 HERR, auf dich traue ich, / lass mich nimmermehr zuschanden werden, errette mich durch deine Gerechtigkeit! 

3 Neige deine Ohren zu mir, hilf mir eilends! Sei mir ein starker Fels und eine Burg, dass du mir helfest! 

4 Denn du bist mein Fels und meine Burg, und um deines Namens willen wollest du mich leiten und führen. 

5 Du wollest mich aus dem Netze ziehen, / das sie mir heimlich stellten; denn du bist meine Stärke.

Psalm 31:15: Du bist mein Gott! 

16 Meine Zeit steht in deinen Händen. Errette mich von der Hand meiner Feinde und von denen, die mich verfolgen. 

17 Lass leuchten dein Antlitz über deinem Knecht; hilf mir durch deine Güte! 

18 HERR, lass mich nicht zuschanden werden; denn ich rufe dich an. Die Frevler sollen zuschanden werden und verstummen im Totenreich. 

19 Verstummen sollen die Lügenmäuler, die da reden wider den Gerechten frech, stolz und höhnisch. 

Psalm 39:9:  Errette mich von aller meiner Sünde und lass mich nicht den Narren zum Spott werden.

Psalm 40:12: Du aber, HERR, wollest deine Barmherzigkeit nicht von mir wenden; lass deine Güte und Treue allewege mich behüten. 

13 Denn es haben mich umgeben Leiden ohne Zahl. Meine Sünden haben mich ereilt; ich kann sie nicht überblicken. Ihrer sind mehr als Haare auf meinem Haupt, und mein Mut hat mich verlassen. 

14 Lass dir's gefallen, HERR, mich zu erretten; eile, HERR, mir zu helfen! 

Psalm 40:18: Denn ich bin arm und elend; der Herr aber sorgt für mich. Du bist mein Helfer und Erretter; mein Gott, säume doch nicht!

Psalm 41:2: Wohl dem, der sich des Schwachen annimmt! Den wird der HERR erretten zur bösen Zeit. 

3 Der HERR wird ihn bewahren und beim Leben erhalten / und es ihm lassen wohlgehen auf Erden und ihn nicht preisgeben dem Willen seiner Feinde.

4 Der HERR wird ihn erquicken auf seinem Lager; du hilfst ihm auf von aller seiner Krankheit. 

Psalm 49:16: Aber Gott wird mich erlösen aus des Todes Gewalt; denn er nimmt mich auf.

Psalm 50:14: Opfere Gott Dank und erfülle dem Höchsten deine Gelübde, 

Psalm 54:15 und rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, und du sollst mich preisen.«

Denn du errettest mich aus aller meiner Not, dass mein Auge auf meine Feinde herabsieht.

Psalm 56:12: Auf Gott hoffe ich und fürchte mich nicht; was können mir Menschen tun? 

13 Ich habe dir, Gott, gelobt, dass ich dir danken will. 

14 Denn du hast meine Seele vom Tode errettet, meine Füße vom Gleiten, dass ich wandeln kann vor Gott im Licht der Lebendigen.

Psalm 59:2: Errette mich, mein Gott, von meinen Feinden und schütze mich vor meinen Widersachern. 

3 Errette mich von den Übeltätern und hilf mir von den Blutgierigen!

Psalm 68:20: Gelobt sei der Herr täglich. Gott legt uns eine Last auf, aber er hilft uns auch. Sela. 

21 Wir haben einen Gott, der da hilft, und den HERRN, einen Herrn, der vom Tode errettet. 

22 Ja, Gott wird den Kopf seiner Feinde zerschmettern, den Schädel derer, die da fortfahren in ihrer Sünde.

Psalm 71:1: HERR, ich traue auf dich, lass mich nimmermehr zuschanden werden. 

2 Errette mich durch deine Gerechtigkeit und hilf mir heraus, neige deine Ohren zu mir und hilf mir! 

3 Sei mir ein starker Hort, dahin ich immer fliehen kann, / der du zugesagt hast, mir zu helfen; denn du bist mein Fels und meine Burg. 

4 Mein Gott, hilf mir aus der Hand des Gottlosen, aus der Hand des Ungerechten und Tyrannen. 

5 Denn du bist meine Zuversicht, HERR, mein Gott, meine Hoffnung von meiner Jugend an. 

Psalm 91:3: Denn er errettet dich vom Strick des Jägers und von der verderblichen Pest. 

4 Er wird dich mit seinen Fittichen decken, / und Zuflucht wirst du haben unter seinen Flügeln. Seine Wahrheit ist Schirm und Schild, 

5 dass du nicht erschrecken musst vor dem Grauen der Nacht, vor dem Pfeil, der des Tages fliegt, 

6 vor der Pest, die im Finstern schleicht, vor der Seuche, die am Mittag Verderben bringt. 

7 Wenn auch tausend fallen zu deiner Seite / und zehntausend zu deiner Rechten, so wird es doch dich nicht treffen. 

Ja, du wirst es mit eigenen Augen sehen und schauen, wie den Frevlern vergolten wird. 

9 Denn der HERR ist deine Zuversicht, der Höchste ist deine Zuflucht. 

10 Es wird dir kein Übel begegnen, und keine Plage wird sich deinem Hause nahen. 

11 Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen, 

12 dass sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest. 

13 Über Löwen und Ottern wirst du gehen und junge Löwen und Drachen niedertreten. 

14 »Er liebt mich, darum will ich ihn erretten; er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schützen. 

15 Er ruft mich an, darum will ich ihn erhören; / ich bin bei ihm in der Not, ich will ihn herausreißen und zu Ehren bringen. 

16 Ich will ihn sättigen mit langem Leben und will ihm zeigen mein Heil.«

Psalm 103:2: Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat: 

3 der dir alle deine Sünde vergibt und heilet alle deine Gebrechen, 

4 der dein Leben vom Verderben erlöst, der dich krönet mit Gnade und Barmherzigkeit, 

5 der deinen Mund fröhlich macht und du wieder jung wirst wie ein Adler. 

Psalm 115:8: Denn du hast meine Seele vom Tode errettet, mein Auge von den Tränen, meinen Fuß vom Gleiten.

9 Ich werde wandeln vor dem HERRN im Lande der Lebendigen. 

Psalm 116:13: Ich will den Kelch des Heils erheben und des HERRN Namen anrufen.

Psalm 124:7: Unsre Seele ist entronnen wie ein Vogel / dem Netze des Vogelfängers; das Netz ist zerrissen, und wir sind frei.

 

Schutz

Psalm 3:4:  Aber du, HERR, bist der Schild für mich, du bist meine Ehre und hebst mein Haupt empor. 

5 Ich rufe mit meiner Stimme zum HERRN, so erhört er mich von seinem heiligen Berge. Sela. 

6 Ich liege und schlafe und erwache; denn der HERR hält mich. 

7 Ich fürchte mich nicht vor vielen Tausenden, die sich ringsum wider mich legen. 

8 Auf, HERR, und hilf mir, mein Gott! / Denn du schlägst alle meine Feinde auf die Backe und zerschmetterst der Frevler Zähne. 

9 Bei dem HERRN findet man Hilfe.

Psalm 5:13: Denn du, HERR, segnest die Gerechten, du deckest sie mit Gnade wie mit einem Schilde.

Psalm 7:7: Steh auf, HERR, in deinem Zorn, erhebe dich wider den Grimm meiner Feinde! 

Psalm 9:10: Der HERR ist des Armen Schutz, ein Schutz in Zeiten der Not. 

Psalm 18:2: Herzlich lieb habe ich dich, HERR, meine Stärke! 

3 HERR, mein Fels, meine Burg, mein Erretter; mein Gott, mein Hort, auf den ich traue, mein Schild und Horn meines Heils und mein Schutz! 

Psalm 18:47: Der HERR lebt! Gelobt sei mein Fels! Der Gott meines Heils sei hoch erhoben, 

48 der Gott, der mir Vergeltung schafft und zwingt die Völker unter mich, 

49 der mich errettet von meinen Feinden. / Du erhöhst mich über die, die sich gegen mich erheben; du hilfst mir vor dem Gewalttäter. 

50 Darum will ich dir danken, HERR, unter den Völkern und deinem Namen lobsingen, 

Psalm 27:5: Denn er deckt mich in seiner Hütte zur bösen Zeit, / er birgt mich im Schutz seines Zeltes und erhöht mich auf einen Felsen.

Psalm 27:12: Gib mich nicht preis dem Willen meiner Feinde! Denn es stehen falsche Zeugen wider mich auf und tun mir Unrecht. 

13 Ich glaube aber doch, dass ich sehen werde die Güte des HERRN im Lande der Lebendigen. 

Psalm 27:1: Der HERR ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? Der HERR ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen? 

Psalm 31:2: HERR, auf dich traue ich, / lass mich nimmermehr zuschanden werden, errette mich durch deine Gerechtigkeit! 

3 Neige deine Ohren zu mir, hilf mir eilends! Sei mir ein starker Fels und eine Burg, dass du mir helfest! 

4 Denn du bist mein Fels und meine Burg, und um deines Namens willen wollest du mich leiten und führen. 

5 Du wollest mich aus dem Netze ziehen, / das sie mir heimlich stellten; denn du bist meine Stärke.

Psalm 32:7: Du bist mein Schirm, du wirst mich vor Angst behüten, dass ich errettet gar fröhlich rühmen kann. 

Psalm 36:8:  Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben! 

9 Sie werden satt von den reichen Gütern deines Hauses, und du tränkst sie mit Wonne wie mit einem Strom. 

Psalm 37:39: Aber der HERR hilft den Gerechten, er ist ihre Stärke in der Not. 

40 Und der HERR wird ihnen beistehen und sie erretten; er wird sie von den Frevlern erretten und ihnen helfen; denn sie trauen auf ihn.

Psalm 56:5: Ich will Gottes Wort rühmen; / auf Gott will ich hoffen und mich nicht fürchten. Was können mir Menschen tun?

Psalm 57:2: Sei mir gnädig, Gott, sei mir gnädig! Denn auf dich traut meine Seele, und unter dem Schatten deiner Flügel habe ich Zuflucht, bis das Unglück vorübergehe. 

3 Ich rufe zu Gott, dem Allerhöchsten, zu Gott, der meine Sache zum guten Ende führt. 

Psalm 59:9:  Aber du, HERR, wirst ihrer lachen und aller Völker spotten. 

10 Meine Stärke, zu dir will ich mich halten; denn Gott ist mein Schutz. 

11 Gott erzeigt mir reichlich seine Güte, Gott lässt mich herabsehen auf meine Feinde. 

12 Bringe sie nicht um, dass es mein Volk nicht vergesse; zerstreue sie aber mit deiner Macht, Herr, unser Schild, und stoß sie hinunter! 

Psalm 59:17: Ich aber will von deiner Macht singen / und des Morgens rühmen deine Güte; denn du bist mir Schutz und Zuflucht in meiner Not. 

18 Meine Stärke, dir will ich lobsingen; denn Gott ist mein Schutz, mein gnädiger Gott.

Psalm 61:2: Höre, Gott, mein Schreien und merke auf mein Gebet! 

3 Vom Ende der Erde rufe ich zu dir, denn mein Herz ist in Angst; du wollest mich führen auf einen hohen Felsen. 

4 Denn du bist meine Zuversicht, ein starker Turm vor meinen Feinden. 

5 Lass mich wohnen in deinem Zelte ewiglich und Zuflucht haben unter deinen Fittichen.

Psalm 61:2: Höre, Gott, mein Schreien und merke auf mein Gebet! 

3 Vom Ende der Erde rufe ich zu dir, denn mein Herz ist in Angst; du wollest mich führen auf einen hohen Felsen. 

4 Denn du bist meine Zuversicht, ein starker Turm vor meinen Feinden. 

5 Lass mich wohnen in deinem Zelte ewiglich und Zuflucht haben unter deinen Fittichen.

Psalm 62:7: Er ist mein Fels, meine Hilfe und mein Schutz, dass ich nicht wanken werde.